Unser Schulprogramm


Download
Unser Schulprogramm zum Download
Schulprogramm komplett.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Vorwort zu unserem Schulprogramm

 

Die Heinrich-Böll-Gesamtschule wurde am 01.09.1987 als erste Gesamtschule der Stadt Düren gegründet. Sie wird als 5-zügige Ganztagsschule mit angeschlossener 2-3zügiger Oberstufe geführt. Somit werden alle Abschlüsse der Sekundarstufe I und II an unserer Schule vermittelt.

 

Die zuverlässig hohen Anmeldezahlen sind ein klares Zeichen für die stetige Beliebtheit der Schulform Gesamtschule. Darüber hinaus sehen wir uns in unserer pädagogischen Arbeit seitens der Eltern und Schüler/innen bestärkt.

 

Sicherlich lebt Schule durch die konkret agierenden Menschen, durch das Zusammenspiel der Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern. Unterstützt wird diese Arbeit durch wohlüberlegte Ziele, die wegweisend sind und an denen wir unsere Arbeit überprüfen können.

 

Gemeinsam haben wir uns auf drei Grobziele verständigt, die wir an unserer Heinrich-Böll-Gesamtschule verfolgen wollen. Wir wollen unser schulisches Handeln orientieren:

1. am Spannungsfeld zwischen dem Lebensraum Schule und

    der individuellen Entwicklung,

2. an der Vermittlung der Freude und Notwendigkeit von  

    Leistung und Eigenverantwortlichkeit und

3. am Ausbau von sozialer Kompetenz.

 

Unter diesen drei Grobzielen finden sich im Schulprogramm alle Bereiche, die unsere Schule ausmachen, wieder. Es enthält Beschreibungen der aktuellen Situation wie auch Zielsetzungen für die Zukunft. Gleichzeitig beinhaltet es auch Überlegungen dazu, wie der Erfolg unserer Unternehmungen zu überprüfen ist.

 

Das vorliegende Schulprogramm ist kein starres Programm, sondern es wird sich mit uns verändern und weiterentwickeln. Wir wollen kraftvoll und beherzt zum Wohle unserer Schüler/innen handeln mit dem Ziel, all die Dinge zu verbessern, die uns nicht ganz zufrieden stellen. Zudem hoffen wir, dass wir unsere Schüler/innen und Eltern zur engagierten Mitarbeit motivieren können. Denn nur so wird unser schulisches Handeln nachhaltig erfolgreich sein können. 

 

Das Schulprogramm möge unserer Schule als Gerüst dienen, das uns allen ermöglicht, den Blick auf das Wesentliche nicht zu verlieren. Unser Augenmerk sei weiterhin darauf gerichtet, was eine gute Schule ausmacht, die Jugendliche zu verantwortungsbewussten Mitgliedern unserer Gesellschaft macht. Mögen wir dabei die alltäglichen Hürden und Probleme als Ansätze für neue, kreative Ideen und Lösungen sehen.

 

 

H.J.Geuenich,                                              

Schulleiter

 

 im August 2017