Klasse 8d geht auf Spurensuche

Zu Beginn des Schuljahres äußerte die 8d ihrem Politiklehrer gegenüber den Wunsch, an einem Klassenwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung teilzunehmen. Hierbei handelt es sich um eine Projektarbeit, die sich mit Gedenkstätten, Denkmäler oder geschichtsträchtigen Ereignissen der eigenen Stadt beschäftigt. Die Schülerinnen sollen zu Hobbydetektiven werden und herausfinden, welche Geschichten hinter den Gedenkstätten oder Denkmälern stehen. Die 8d begann ihre Spuren-Suche mit dem jüdischen Friedhof in der Danziger Straße. Schnell wurde der 8d klar, dass sie recht wenig über jüdisches Leben in Düren weiß und lud am vergangenen Freitag in diesem Zusammenhang den Geschichtsexperten Ludger Dowe, des Geschichtsverein Düren ein. Herr Dowe stellte sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler mit seinem umfangreichen Wissen und Elan.
In den nächsten Wochen bringen die Schülerinnen und Schüler der 8d ihre Erkenntnisse auf eine Wandzeitung. Hierbei stehen Ihnen Frau Ravazzi-Schiffer und Herr Foxius helfend zur Seite. Am 1. Dezember wird die Wandzeitung eingeschickt und dann heißt es Daumen drücken, denn der Wettbewerb lockt mit netten Gewinnen!


Aktualisierung:

Am Freitag, den 28. November 2014 war es dann endlich soweit: Wir konnten unsere Wandzeitung präsentieren und uns für zahlreiche Hilfestellungen bedanken. Hierzu haben wir Frau Ravazzi-Schiffer, Herrn Dowe und unseren Schulleiter, Herrn Geuenich, eingeladen. Seit dem Schuljahresbeginn sammeln wir mit Hilfen von Experten, wie  Herrn Dowe, dem Mitglied der Geschichtswerkstatt Düren, Informationen über das jüdische Leben in Düren. Unsere Erkenntnisse haben wir mit Hilfe unseres Klassenlehrers in Infotexten zusammengefügt. Frau Ravazzi-Schiffer war uns bei der Gestaltung der Wandzeitung sehr behilflich!