Vorlesewettbewerb 2020 – auch in Corona-Zeiten und allen Widrigkeiten zum Trotz!

 Vorlesen an der Heinrich-Böll-Gesamtschule

 

In der Vorweihnachtszeit gehört der bundesweite Vorlesewettbewerb der 6. Klassen fest zum Programm der Leseförderung an der HBG. Die richtige Lesetechnik und eine gute Interpretation der Buchausschnitte machen das Vorlesen gerade in dieser Jahreszeit zu einem besonderen Erlebnis. Die Klassensieger der 6a waren  Anita Schröder und Jeanette Olschewski, aus der 6b waren es Joshua Sowou und Seba Swaidan, aus der 6c Kai Falter und Emily Aragonund in der 6d haben Max Mensing und Halil Kal gewonnen.

 

In diesem Jahr war der Schulsieger-Wettbewerb als „Hybrid-Veranstaltung“ jedoch eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten:

3 Schüler*innen und 3 Lehrerinnen haben live teilgenommen, immerhin 3 Schüler*innen und 2 Jurorinnen (auch Schülerinnen) waren online dabei. Leider konnten nicht alle Klassensieger dabei sein.

 

Die Jurorinnen Büsra  aus dem 12. Jahrgang und Natalie  aus dem 7. Jahrgang waren ehemalige Teilnehmerinnen und Siegerinnen und haben zuerst von ihren eigenen Erfahrungen beim Lesen erzählt, bevor die diesjährigen Klassensieger mit ihren Vorträgen begonnen haben – live in der Schulbücherei und am Bildschirm, zu Hause.

 

Alle Teilnehmer*innen haben nicht nur ausgesprochen gut gelesen, sondern sie haben auch die  digitalen Anforderungen unglaublich gut gemeistert. Wir können stolz darauf sein, wie souverän unsere Schüler*innen  das hingekriegt haben UND gut gelesen haben!

 

Die Leserinnen und Leser fand ich in diesem Jahr besonders gut und die Entscheidung fiel nicht leicht…. Dennoch:

 

Gewonnen hat in diesem Jahr Kai Falter (6c)

vor Emily Aragon (6c) und Joshua Sowou (6b) 

 

Vielen Dank an alle, die geholfen haben, dass die Veranstaltung stattfinden konnte!

Britta Reinecke, Schulbücherei

Download
Vorlesewettbewerb spielregeln_teilnahme.
Adobe Acrobat Dokument 840.9 KB