Lieber Besucher unserer Webseite,

Wir möchten Sie auf der Homepage der Heinrich-Böll-Gesamtschule herzlich willkommen heißen. Unsere Schule besteht seit 1987 als 5-zügige Gesamtschule in der SI mit einer zwei- bis dreizügigen Oberstufe.


Auf unserer Homepage wollen wir Sie über unsere pädagogische Arbeit informieren und Ihnen wichtige unterrichtliche Angebote präsentieren. Ein großes Anliegen unserer Schule ist es, die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Anlagen zu fördern und ihnen ein fundiertes Wissen zu vermitteln. Aber auch soziale Bereiche des Schullebens kommen nicht zu kurz.



Informationen des Schulleitungsteams  (Ausgabe August 2019)


Download
Schulbrief August 2019
Ein Informationsschreiben der Schulleitung.
Schulbrief August 2019 .pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.7 KB

Informationen des Schulleitungsteams  (Ausgabe April 2019)


Download
Schulbrief Juli 2019
Ein Informationsschreiben der Schulleitung.
Schulbrief Juli 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.4 KB

"Ship of Tolerance" Projekt


Gewonnen! Hurra wir werden auf dem „Ship of Tolerance“ in London unsere Segel setzen.

Beim Wettbewerb des Kreises Düren zum Projekt des Künstlerehepaares Kabakov, haben Entwürfe der Klasse 8e und der Q1 der HBG gewonnen.

Die Entwürfe wurden auf Tücher übertragen und demnächst in London zu einem großen Segel verarbeitet. Stolz werden wir nach London blicken, wo das „Ship of Tolerance“ mit uns seine Segel setzen wird. 

Kra/Ren


Sommerleseclub der HBG


Der Sommer kommt und die Klasse 5a macht Lust zum Lesen! 

Die Bilder hängen in der Stadtbücherei - pünktlich zu einem langen heißen Lese-Sommer!

Vielleicht habt ihr ja auch Lust auf den Sommerleseclub in der Stadtbücherei? Macht mit, es lohnt sich!

Liebe Grüße

B. Reinecke

 

 

 



D&G führt die "Schwarze Spinne" auf


Der Teufel will immer bezahlt werden

 

Heinrich Böll Schüler führen die „Schwarze Spinne“ auf

 

Wer einen Pakt mit dem Teufel eingeht, muss mit dem Schlimmsten rechenen. In der Geschichte, die in der letzten Woche von den 10-Klässlern der Heinrich-Böll- Gesamtschule auf die Bühne gebracht wurde, kämpft ein ganzes Bauerndorf schließlich mit einer Plage giftiger Spinnen.

 

Download
Lesen Sie den ganzen Bericht zur Theateraufführung
Darstellen und Gestalten führt die "Schwarze Spinne" auf.
Ganzer Bericht Schwarze Spinne .pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.3 KB


Schreibwettbewerb der Klassen 6: Sieger stehen fest


Die Sieger des Schreibwettbewerbs in Jahrgang 6 

Durchgeführt von dem Fach Geschichte und der Schulbücherei

 

 Beim diesjährigen Schreibwettbewerb entstanden Geschichten zum Thema „Athen und Sparta“. 

Im Fach Geschichte beschäftigten sich die Schüler mit dem Thema Griechenland. Sie lernten vieles über den unterschiedlichen Alltag von Jugendlichen in Athen und Sparta und erfanden eigene Geschichten dazu.

Originalität und Qualität der Texte spielen natürlich eine große Rolle, wenn man in die Fußstapfen des Autors Heinrich Böll tritt. Die Jury aus den Lehrerinnen und Lehrern des Fachs Geschichte, sowie aus der Schulbücherei hatten es nicht leicht, die Sieger zu ermitteln, denn alle Geschichten waren auf ihre Art gut geschrieben. 

Die ersten drei Sieger des Wettbewerbs sind Alkapone Ahmetovic, Luca Buckhardt und Alex Janzen. Den vierten Platz teilen sich Alicia Godesberg, Amy Jane Trittel und Krzysztof Maciej Cieleban.

Herzlichen Glückwunsch!


Kunstwerk des Monats Juni


Upcyling Projekt: Neue Garderoben für die Technikräume

Im Rahmen des WPI-Unterrichts Klasse 8 wurden alte Atlanten neu verwertet. Der Kurs unter Leitung von Frau Ute Krausser-Esser fertigte aus den Karten wunderschöne Hakenbretter für die vier Technikräume. 

 

 


Leitthemen unserer Schule und Qualitätsanalyse



Exkursion zum Ludwig Forum in Aachen


„Lust der Täuschung – von antiker Kunst bis zur Virtual Reality“

22.2.2019 – 30.6.2019

 

Unsere Stufe EF machte am 12. April 2019 eine Exkursion in des LudwigForum in Aachen. Als wir nach einer Fahrt mit dem Zug und anschließend mit dem Bus dort angekommen sind, wurde uns zunächst einiges erklärt und dann konnten wir uns frei in der Ausstellung „Augentäuscher“ bewegen. Da die Ausstellungsfläche relativ groß war, konnte man jedes Werk in Ruhe betrachten ohne gestört zu werden. Außerdem fand ich schön, dass man immer wieder auf Klassenkameraden stieß und diese einem dann auch wieder neue Kunstwerke gezeigt haben. 

 

Lesen Sie den ganzen Bericht --> Download


Dürener Stadtlauf 2019 - Wir waren dabei!


Wir sind ein Team

Schüler und Lehrer der Heinrich-Böll-Gesamtschule beim Stadtlauf erfolgreich

 

28 Schülerinnen und Schüler waren mit ihren 11 Lehrerinnen und Lehrern beim Dürener Stadtlauf 2019 am Start. Und alle hatte eins gemeinsam – sie waren vor dem Start richtig aufgeregt. Das legte sich nach dem Start aber schnell, vor allem auch durch das gegenseitige Anfeuern und Motivieren während des Laufs. Die ausgezeichnete Stimmung an der Laufstrecke sorgte dafür, dass so mancher Jugendlicher über sich hinausgewachsen ist. So konnten Mohamed Khelil (U14, 5km), Tyron Kreuz (U18, 10km) und Maximilian Obuchow (U23, 5km) die ersten Plätze in ihrer Altersklasse für sich entscheiden.

Die teilnehmenden Lehrkräfte zeigten aber ebenso in beeindruckender Weise, dass sie zu Höchstleistungen in der Lage waren. So wurde die Referendarin Nora Schmitz zweite Stadtmeisterin über 10km, direkt gefolgt von der Kollegin Julia Kurrat (W30, 10km). 

„Das hat heute allen sehr viel Spaß und Freude bereitet, auch wenn die dritte Runde für mich persönlich schon hart war“, sagte die mit für die Organisation an der Heinrich-Böll-Gesamtschule zuständige Lehrerin Ulla Korfhage. Sie ist sich sicher, dass ihre Schule auch im nächsten Jahr wieder mit dabei ist, dann mit vielleicht noch mehr Läuferinnen und Läufern. 

Es war eine sehr schöne gemeinsame Aktion. Vielen Dank an alle, die - in welcher Weise auch immer – dazu beigetragen haben! 

 

 

 


Boys und Girls Day 2019


Der „Girls‘ and Boys‘ Day“ kam bei Heinrich-Böll-Gesamtschüler/-innen sehr gut an

 

An der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Düren stand für die Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis sieben am „Girls‘ and Boys‘ Day“ so Einiges auf dem Programm. Im Unterricht mit den Klassenlehrer/-innen wurde das Rollenverständnis in Familie, Gesellschaft und auch im Beruf kritisch hinterfragt. Mit geeigneten Unterrichtsmethoden sollten die Schülerinnen und Schüler dafür sensibilisiert werden, ihren eigenen Weg bei der Lebensplanung und Berufswahl zu suchen - und zwar geschlechtsunabhängig.Es galt, weit verbreitete, einengende Vorurteile „anzukratzen“ und den Jungen und Mädchen alternative Perspektiven aufzuzeigen. 

 

Dass dies an der Heinrich-Böll Gesamtschule gut gelungen ist, zeigte sich exemplarisch im Babysitter-Kurs für Jungen. In den Biologieräumen der Schule wurden Babypuppen mit äußerster Hingabe und Konzentration gewaschen, gepudert und gefüttert. Natürlich wurde auch die eine oder andere Windel gewechselt. Diese praktischen Fähigkeiten wurden durch Erkenntnisse ergänzt wie z. B., dass man „sachte mit Kindern umgehen“ müsse und man Babys nicht „einfach so hinlegen“ könne, ohne darauf zu achten, was neben ihnen ist. Der „Babysitter-Führerschein“ am Ende besiegelte: Gut gemacht! Daneben arbeiteten die Jungen des 6. Jahrgangs noch in Workshops mit so vielversprechenden Namen wie Kochkurs, Muffin-Bäckerei oder Schmuck-Design. 

Für die Mädchen des Jahrgangs standen z.B. Möbelbau auf dem Programm. Ferner erklärten und demonstrierten fünf Männer der Freiwilligen Feuerwehr Birgel und Gürzenich unmittelbar am Löschwagen auf dem Schulhof sehr anschaulich ihre Aufgaben und Ausrüstung. Praktisch galt es nicht nur, möglichst schnell eine Feuerwehruniform anzuziehen, sondern auch mit dem Löschschlauch umzugehen. 

Regen Zulauf konnte auch der Berufsparcours in der Aula der Schule verzeichnen. Jungen und Mädchen des 7. Jahrgangs arbeiteten zu unterschiedlichen Zeiten getrennt voneinander an speziell konzipierten Stationen. Hier ging es für beide Geschlechter um die Auslotung ihrer Fähigkeiten, z. B. in Bezug auf Geschicklichkeit und räumliches Vorstellungsvermögen. Vom „Schraubendreh-Wettbewerb“ bis zum Basteln einer Schirmmütze - aus einem einfachen Blatt Papier - konnten die Schülerinnen und Schüler hier an den vielfältigen Arbeitsplätzen ihr Können erproben.

Der Erfolg dieses -bei den Mädchen, Jungen und dem Kollegium gut angekommenen- Tages geht zu einem großen Teil auf die engagierte Vorbereitung u. a. von Ulla Korfhage zurück, die am Ende des Tages mit einem Lächeln im Gesicht schon in Gedanken bei der Planung des nächsten „Girls‘ and Boys‘ Days“ an der HBG Düren war.  


Polnische Austauschschüler zur Gast an der HBG


Wir freuen uns, in der Woche vom 10. bis 15. März, eine Gruppe polnischer Austauschschüler mit ihren Lehrerinnen bei uns begrüßen zu dürfen. Die Schüler*innen sind in Gastfamilien untergebracht und tagsüber finden zahlreiche Aktivitäten statt.  Wir wünschen unseren Gästen eine interessante Woche in Düren und Umgebung.  

Betreut wird das Projekt von Frau Volmer-Falcmann, Frau Kardelky und Frau Komarova-Arat. 

 

Besonderer Dank gilt der Schülerin Sabine Schüler (Klasse 10), die in ganz hervorragender Weise bei der Ausarbeitung des Presseberichtes (siehe unten) mitgeholfen hat. 

 



Autorenlesung an der HBG-Düren


Dirk Reinhardt aus Münster liest für den 6. Jahrgang

 

Nach Ägypten entführt der Autor die Schülerinnen und Schüler mit seiner Lesung aus dem Buch „Anastasia Cruz – die Bücher des Thot“.

Gemeinsam mit Anastasia und ihren Freunden lässt er seine Zuhörer durch enge Gänge in die Tiefen einer Pyramide hinabsteigen, wo sie eine unheimliche Entdeckung machen…

„Cool und spannend!“, äußert ein Schüler nach der Lesung.

Aber nicht nur die Abenteuer der Kinder im Buch fasziniert die Sechstklässler. Auch mit anschaulichen Beschreibungen der Pyramiden, vielen Abbildungen und ausführlichen Erklärungen lässt der Autor aus Münster seinen Vortrag zu einem spannenden Ausflug in die Geschichte werden. 

Nicht zum ersten Mal war Dirk Reinhardt in Düren. Und wie schon bei seinen Lesungen zu „Trainkids“ und „Edelweißpiraten“ gelingt es ihm auch diesmal durch sein umfassendes geschichtliches Wissen seine Zuhörer zu begeistern und ihnen einen fundierten Einblick in Zeitgeschichte zu vermitteln. 

 

 



Sammeln für den guten Zweck


Schülervertretung der Heinrich-Böll-Gesamtschule sammelt Spenden für die Dürener Tafel e.V. 

Auch in diesem Jahr hat die Schülervertretung (SV) der Heinrich-Böll- Gesamtschule Spenden für die große Weihnachtsaktion der Dürener Tafel gesammelt. Die Schülerinnen und Schüler werden dabei von ihren SV-Lehrerinnen Alena Komarova und Tanja Elboubi tatkräftig unterstützt. 

Überzeugt hat die SV dabei die Idee, die der Arbeit der Tafel zugrunde liegt: Egal aus welchen Gründen auch immer, es gibt Menschen, die in unserer Wohlstandsgesellschaft aus dem Raster fallen. Nicht jeder hat die Möglichkeit, jeden Tag sein Essen zu finanzieren, obwohl in Deutschland so viele Lebensmittel vorhanden sind und täglich Tonnen weggeworfen werden. 

Die Idee der Tafel ist daher bestechend einfach. Es gibt auf der einen Seite Bedürftige und auf der anderen Seite Lebensmittel im Überfluss. Die Tafel stellt die Brücke zwischen beiden Seiten her und ist durch ihre ehrenamtlichen Helfer in der Lage, Lebensmittel an Arme zu verteilen. 

Dafür sammelte die SV wieder Lebensmittelspenden und half dabei, Bedürftigen an Weihnachten eine Freude zu machen. 

Die Dürener Tafel sammelt zu Weihnachten Spendenkisten, die am 18.12. in der Arena Kreis Düren abgeholt werden können. Die Kisten wurden so gepackt, dass sie ein tolles Weihnachtsessen möglich machen. Die SV bedankt sich bei allen Schülerinnern und Schülern und bei allen Lehrerinnen und Lehrern, die sich an der Spendenaktion für die Dürener Tafel beteiligt haben. 

 

 


„Trainkids“ – Autorenlesung an der HBG mit Dirk Reinhardt


 

„...aber es sind doch Kinder...!“, entfährt es einer Schülerin entsetzt angesichts der Erlebnisse der „Trainkids“ im gleichnamigen Roman von Dirk Reinhardt.
Großartig recherchiert erzählt der Autor die spannende Geschichte von 5 Kindern und Jugendlichen, die auf der Flucht vor der Armut ihre Heimat verlassen haben und ganz allein versuchten Mexiko zu durchqueren um über die Grenze in die USA zu gelangen. 

 

Absolut realistisch und erschreckend aktuell ist die Geschichte um die 15-jährige Hauptperson Miguel und ungewohnt aufmerksam sind daher auch die 7.-Klässler an diesem warmen Vormittag bei der Autorenlesung in der Aula der Heinrich-Böll-Gesamtschule.
Der Autor aus Münster besuchte im Mai die Heinrich-Böll-Gesamtschule und hielt dort eine Lesung vor Schülern. 

 

Die authentischen Bilder, die Dirk Reinhardt am Ende der Lesung zeigt, machen sprachlos.
Der Autor reiste während seiner Recherchen auch die Bahnstrecken in Guatemala ab und lernte das Leben der Trainkids persönlich kennen. Die vielen Details, der Bezug auf Gespräche mit den „Trainkids“ und die Beschreibung der originalen Schauplätze lassen das Geschehene für eineinhalb Stunden lebendig werden.  


HBG-Klassen helfen Düren sauber zu halten


Heinrich-Böll- Gesamtschüler nehmen am Frühjahrsputz teil

 

Als besonders wetterfest erwiesen sich die Schülerinnen und Schüler der Heinrich- Böll- Gesamtschule bei der Teilnahme am diesjährigen Frühjahrsputz der Stadt Düren. Bei strömendem Regen waren sie mit blauen Müllsäcken und Arbeitshandschuhen im Gebiet rund um die Schule unterwegs und entfernten dort den Abfall.

Die teilnehmenden Klassen durften bereits am Freitag vor dem Aktionstag in den letzten Schulstunden mit der Säuberung der Schulhöfe und des Parkplatzes beginnen. Außerdem wurden die Bürgersteige rund um die Schule und auch der angrenzende Spielplatz von den motivierten Schülerinnen und Schülern  aus den Klassen 5c, …zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern gesäubert.

Ohne zu zögern begannen die Kinder  mit der Arbeit und ließen sogar das schwerbegehbare Gebüsch rund um den Sportplatz nicht aus. Da gab es einiges zu finden: leere Flaschen, alte Portemonnaies und sogar ein französisches Nummernschild wurden dort entdeckt.

„Jetzt merken wir mal, wie blöd das ist, den Müll einfach so auf den Boden zu schmeißen.“, bemerkte ein Fünftklässler.

Frau Kall hatte als Mitglied der Schulleitung die Organisation der Aktion in die Hand genommen, sodass genügend Material zur Verfügung stand.

Schließlich konnten die Schülerinnen und Schüler nach getaner Arbeit ihre Belohnung in Form eines Schlüsselanhängers mit Kompass entgegennehmen.

 

 


Austauschprogramm mit polnischer Partnerschule 2018


Am 17. März 2018 besuchten polnische Schülerinnen und Schüler die Heinrich-Böll-Gesamtschule Düren. 

 

Eindrücke von den gemeinsamen Unternehmungen und Aktionen zeigt das folgenden Video. 



"Rollikids" Projekt an der HBG


Eine ganz neue Sporterfahrung konnte der Sportkurs der EF (JS 11) und die Klasse 9E der Heinrich- Böll-Gesamtschule Düren am vergangenen Mittwoch erleben.

Unter dem Motto „Rollstuhlsport bewegt Schule“ kam das Rollikidsprojekt, ein Projekt der Bezirksregierung Köln in Kooperation mit dem Deutschen Rollstuhl Sportverband (DRS), an die Schule.

 

 

Download
Vollständiger Bericht "Rollikids"-Projekt
Rollikids Projekt Klasse 9e und EF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB


Kinder werden zu Traumtänzern auf Seilen


Download
Zeitungsartikel aus DN Nachrichten/DN Zeitung
Zeitungsartikel Zirkus.jpg
JPG Bild 435.7 KB
Download
Video: Schüleraufführung Zirkus Hoppla HBG
Zirkus Hoppla.mp4
MP3 Audio Datei 60.1 MB


Schulfest: 30 Jahre Heinrich-Böll-Gesamtschule


Regen konnte die Feierlaune der Gäste nicht trüben

 

Am 1. August 1987 konnten Eltern zum ersten Mal ihre Kinder an der Heinrich-Böll-Gesamtschule Düren anmelden. Neben der neu gebauten Gesamtschule bestand auch noch die damalige Ostschule, die zu dieser Zeit eine Hauptschule war. Die Hauptschule lief 1991 aus und das Gebäude wurde Teil der Gesamtschule.

Das dreißigjährige Bestehen wurde von der Schulleitung als Anlass genommen, mit Eltern, Schülern und dem Kollegium ein Sommerfest unter dem Motto: „Gemeinsam durch die Welt“ zu feiern. Um 11 Uhr begrüßte die stellvertretende Schulleiterin Frau Rehling die zahlreichen Gäste und wünschte allen Besuchern ein schönes Fest. Die Gäste ließen sich auch von den Regenschauern die Stimmung nicht verderben und man fand sich bei Kaffee, Kuchen und leckeren Snacks in der geschmackvoll dekorierten Mensa ein. Dabei tauschte man sich angeregt aus, und die zahlreichen „Ehemaligen“ konnten die eine oder andere unterhaltsame Anekdote aus der Schulzeit berichten.

 

Download
Ganzen Bericht lesen
Artikel 30 Jahre HBG Schulfest .pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.9 KB