Schulleben


Babysitter-Kurs mit Frau Meyer und Herr Marchewka
Babysitter-Kurs mit Frau Meyer und Herr Marchewka

Wenn Jungs Windeln wechseln üben

 

Der Girls and Boys Day  kam bei Heinrich-Böll Gesamtschülern sehr gut an

 

An der Heinrich-Böll Gesamtschule in Düren standen für die Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis acht am Girls und Boys Day so einiges auf dem Programm. Im Unterricht wurde mit den Klassenlehrern das Rollenverständnis in unserer Gesellschaft und besonders im Beruf kritisch hinterfragt. Im Vordergrund standen hier mit geeigneten Unterrichtsmethoden die Schülerinnen und Schüler dafür zu sensibilisieren, ihren eigenen Weg bei der Berufswahl zu finden - und zwar geschlechtsunabhängig. Es sollen weit verbreitete, einengende Vorurteile aufgebrochen und so den Jungen und Mädchen neue Perspektiven aufgezeigt werden.

Dass dies an der Heinrich-Böll Gesamtschule gut gelungen ist, zeigte sich exemplarisch im Babysitter-Kurs für Jungen. In den Biologieräumen der Schule wurden Babypuppen mit äußerster Hingabe und Konzentration gewaschen, gepudert, gefüttert und natürlich wurde auch  die eine oder andere Windel gewechselt. Der Babysitter-Führerschein wurde am Ende des Kurses jedem der teilnehmenden Jungen ausgestellt - gut gemacht!

Daneben standen für die Jungen noch Workshops mit so vielversprechenden Namen wie Kochen, Filzen oder Summer-Dance auf dem Programm. Die Mädchen hatten unter anderem Programmpunkte wie Selbstverteidigung, Krafttraining oder Chemie (Herstellung einer Pflegecreme) zur Auswahl.

Reger Zulauf konnte auch der Berufsparcours in der Aula A der Schule verzeichnen. Jungen und Mädchen arbeiteten zu unterschiedlichen Zeiten getrennt voneinander an speziell konzipierten Stationen. Hier ging es für beide Geschlechter um die Auslotung ihrer Fähigkeiten z.B. in Bezug auf Geschicklichkeit und räumliches Vorstellungsvermögen. Vom Schraubendreh-Wettbewerb bis zum Basteln einer Schirmmütze - aus einem einfachen Blatt Papier - konnten die Schülerinnen und Schüler hier an den vielfältigen Arbeitsplätzen ihr Können unter Beweis stellen. Der Erfolg dieses bei den Mädchen, Jungen und dem Kollegium gut angekommen Tages, geht zu einem großen Teil auf die engagierte Vorbereitung von Ulla Korfhage zurück, die am Ende des Tages mit einem Lächeln im Gesicht schon in Gedanken bei der Planung des nächsten Girls und Boys Days an der HBG Düren war.


Technik-Unterricht  einmal anders.

Seit Juli 2014 besteht die Kooperation zwischen der Fa. Voith Paper Fabrics und der Heinrich-Böll-Gesamtschule. Dadurch konnte sich die 9. WPI Technik Gruppe von Frau Krausser-Esser unter der Leitung von Herrn Seifert, Ausbilder bei der Fa. Voith Paper Fabrics, praktisch mit dem Beruf des Maschinen- und Anlagenführers auseinandersetzen.

Die 18 Schülerinnen und Schüler montierten nach technischen Zeichnungen mithilfe von Werkzeugkoffern der Fa. Voith, ein Getriebeteil. Eine Betriebserkundung mit Besichtigung der Maschine, die die theoretisch kennengelernten Getriebe-Modelle im Einsatz zeigt, brachten die Schüler zum Staunen.

Zum Abschluss der Projektarbeit wurden 2 Schülerinnen für hervorragende Leistung ausgezeichnet. Sie erhielten einen Sachpreis vom Unternehmen.